Family Time.. :D

Unsere Familien warn jetzt fünf wundervolle Tage hier in Irland und es war echt gscheid super.. 😀
Hierhergekommen sans am Freitag und wir haums gleich amoi vom Flughafen abgeholt. 😉 Auf da Bushaltestelle in Wicklow hauma dann auch a nettere ältere Frau kennengelernt, die uns gleich moi erzählt hat, dass sie aus Australien kommt, vier Kinder hat und grad wieder studiert.  ;D Des war echt a nette Begegnung.  😉



Am Flughafen hauma uns dann Dank am netten Busfahrer relativ schnell ausgekannt.. 😉 Und unsre Familien warn a pünktlich da mitm Flieger aus München – nach drei Monaten wieder moi alle sehn is schau gscheid super! 😀 Mitgekommen san unsere Eltern, jeweils ein Geschwisterl und meine Cousine Lena.. 😉 Nach dem ersten Umarmen hauma dann amoi nach am Bus gsucht und haum ihn auch schnell gefundn – nur mit am Preis von 7€ pro Person für 15 Minuten Fahrt hauma ned gerechnet.. 😮


Währendessen hauma dann a paar Gschichtln vom Flugzeug erfahrn, zB dass mein Papa im Flieger ein Bier bestellt hat – und an grünen Tee bekommen hat.. ;D
Um 15 Uhr, nachdem ma uns im Hotel a weng eingerichtet haum – san ma wieder raus in die Stadt.. 🙂 Weil ma alle schau a weng hungrig warn, hauma uns dann halt auf de Suche nach am Restaurant gmacht – im Stadtviertel „Temple Bar“.. 😀 Gott sei Dank verstehn de Kellner Kommentare wie „Bist a gschickta Kerl“ von unsere Papas ned.. 😉

Beim Hard Rock Café hauma natürlich a gach vorbei gschaut.. 😉


Gestärkt san ma dann weitergezogen und haum unsre Eltern gleich moi de Straßenmusiker gezeigt.. 😉


Danach san ma nu in St. Stephen’s Green Park spaziern gegangen und haum selbstgebackene Cupcakes gegessen – für a gemeinsames Foto hauma uns dann an Kerl gholt, der sich mit da Käti ihrer Nikon-Kamera auskennt.  🙂 Der hat allerdings a neichtl braucht zum Foto machn, weils laut erm immer „overlighted“ war. ;D


Und schließlich san ma zurück ins Hotel mit am kurzen Abstecher zum Supermarkt.  😀 Ab ins Bett ging’s früh, weil der nächste Tag hat gleich des nächste Abenteuer gebracht. 😉

Samstag
Um halbsechs war’s am Samstag schau Zeit zum Aufstehn.. 🙂 Wir haum nämlich an Tagesausflug zu den Cliffs of Moher gebucht.. 😀 Der Bus is vollgepackt um 6.50 Uhr abgefahren – mit uns dabei! ;D Der Führer hat uns gscheid nett die Geschichte Irlands a weng näher gebracht, während wir des ganze Land durchquert haben.. 😉


Einer der kurzen Halte warn dann die „Mini Cliffs“ – die ersten Vorboten der Cliffs of Moher.. 😀



Die Landschaft in Irland is echt richtig unterschiedlich – so auch des Wetter.. ;D
Wir haum von leichtem Regen und bewölkt bis sonnig alles erlebt.. 


Schließlich warn ma dann Mittagessen im kleinen Örtchen Doolin im Fitzpatrick’s Bar – die Bar is extra für große Reisegruppen ausgerichtet und funktioniert via Selbstbedienung á la Schihüttn.. ;D


Nachm Essen ging’s dann wirklich zu den Cliffs of Moher. 🙂 Wit haum des Glück ghabt, dass es in den 1 ½ Stunden, in denen ma dort warn, wunderschönes Wetter gegeben hat.. 😀 Wie wir weggefahrn san, war dann alles wieder bewölkt.. 😉

Letzter Halt war dann in Limerick und wir haum uns nu a Hot Chocolate geholt.. 😉
Danach ging’s ohne Pause zurück nach Dublin.. 😀
Als Abschluss von unserm Ausflug san ma dann nu ins „The Church“ gegangen – eine Kirche, die zur Bar umgebaut wordn is.  🙂 Dort hauma nu a Getränk genossen, bevor wir müde ins Hotelbett gefallen san.. ;D



Sonntag
oder „Der Tag, an dem unsere Familien endlich unsern Heimatort besucht haum“ 😉
Wir san um halbelf von Dublin losgestartet – mit dem Zug! 🙂 Für de ganze Familie hauma da nur 26€ bezahlt. 😉 Und unsere Eltern haum a mal den wunderschönen Ausblick genießen können.. 😀




Kaum ausm Zug hauma unsere Familien schau zu unserm zweiten Zuhause, dem Supermarkt Tesco, bracht.. 😉 Und dann sofort zum Meer – des schöne Wetter genießen.. 😀


Danach ging’s auf ein Mittagessen in die „Leitrim Lounge„, wo wir unter anderem schau mal Fußball gschaut haum.. ;D


Und schließlich hauma unsere Familien nu den Leuchtturm und sBlackcastle gezeigt, eigentlich die schönsten Plätze in Wicklow.. 🙂



Gemütlich hauma dann nu an Café getrunken, bevor ma zu uns nach Hause gangen san.. 🙂 Eigentlich wolltn wir uns auf den Kaffee mit den Spanierinnen treffn, aber es hat a kleines Missverständnis gegeben und sie habn in am anderen Café auf uns gewartet, während wir im „The Coffee Shop“ warn.. ;))

Dann san ma nach Hause gegangen.. 🙂 Dort hat uns dann da Parker schau draußen freundlich – und komischerweise ohne Bellen – begrüßt.. 😉 In da Küche hauma dann unsern Gastvater gfundn – sichtlich gestresst vom Kochen.. ;D Gemeinsam mit da Gastmutter, a paar Flaschen Bier und Wasser san ma dann im Wohnzimmer gesessen, bis es Abendessen gegeben hat.. 🙂 Unsere Eltern haum sie mehr oder weniger erfolgreich am Englisch versucht (vor allem unsere Papas tun sich schwer ;D) Kleine Fehler passiern natürlich immer mal wieda, so rutscht zB statt dem Ausdruck „strict law“ (strenges Gesetz) auch mal „strong law“ raus.. ;D Während dem Warten hauma natürlich alle auch noch in unserem Wohnbereich – oben im Haus – herumgeführt.. 😉

Beim Essen haum dann die „Kinder“ – also unsere Geschwister und meine Cousine mit unseren Gastgeschwistern Vicky und Paul – aus Platzmangel im Wohnzimmer bleiben müssen.. 😉 Für sie war’s dann leider a weng fad, dafür war’s bei uns umso lustiger durch die „humorvollen“ Kommentare unseres Gastvaters.. ;D Gschmeckt hat’s eh allen recht guad.. 😉
Nach ana kleinen Nachspeise haum uns unsere Gasteltern dann zur Zugstation gebracht (11 Leute in 2 Autos is zwar ned ganz legal, aber psssst.. ;D) Nach eina komplett liaben Verabschiedung, hauma uns im Zug wieda auf den Weg nach Dublin gmacht.. 😀


Montag
In Montag hauma endlich mal ganz in Dublin verbracht.  🙂 Um halbzehn an ma mit unserm Hop-On Hop-Off Bus losgestartet.. 🙂 Glücklicherweise is gleich a Bus gekommen, der Deutsch über Kopfhörer angeboten hat.. 😀 Spontan hauma uns dann dazu entschlossen, dass ma a komplette Runde mitm Bus fahrn.  🙂


Nach einer halben zweiten Runde san ma dann bei da St. Patrick’s Cathedral ausgestiegen.. 🙂 Dort hauma uns dann aufgeteilt auf
– die drei Preinfalk-Mädls ins Wachsmuseum 🙂
– und der Rest ins Guinness Storehouse ;D



Meinem Papa is dort übrigens a kleines Missgeschick passiert: Er hat sich im Guinness-Souvenirshop etwas gekauft und sich dann gleich zum Bezahln an die Kassa gestellt.. 🙂 Grundsätzlich ned so schlimm – wäre da ned a lange Schlange schau davorgstandn, die er einfach übersehen hat.. ;D A Frau hat ihn dann vorsichtig amoi drauf angesprochn, aber „Dank“ mangelnder Engliachkenntnisse (sorry Papa ;D) hat er den Platz ganz vorne behalten und sich die Wartezeit erspart.. ;))

Um 16 Uhr warn ma dann mit unsem Tagesprogramm fertig und san kurzerhand zum Fast Food-Chinesen gangen.. 🙂 Danach hauma uns dann aufgeteilt und san Shoppen gegangen.. 😀 Mein Papa war von der Shoppingaktion soooooo begeistert, dass er sich freiwillig zum Tüten-ins-Hotel-tragen gemeldet hat.. 😉 Ausgemacht war, dass ma uns alle um 19 Uhr im „The Church“ treffen (zur Erinnerung: de Kirche, die zur Bar umgewandelt wurde ;D) Da aber de Pilsls schau so früh fertig warn, sans einfach schau a weng (1 ½ Stunden ;D) vorher dorthin gegangen. 😀 Dort hat’s dann zu unserer Überraschung gscheid coole Live-Musik gegebn.. 😉 Und außerdem nu zwei traditionell irische Tänzer – so cool! 😀

Um 22 Uhr hauma uns dann schau aufn Heimweg gmacht.. 🙂 An der Ecke zu unserer Straße war dann so ein Pub und wir haum unsere Eltern (de nu a weng an Gusta ghabt haum ;D) dazu überredet, dass sie noch einkehren.. 🙂 Zitat „Naja, auf oa-zwoa Trinka kinn ma schau nu geh“ Zitat Ende. ;D  Meine kleine Schwester wollt allerdings nu länger sturmfrei habn und hat gmeint: „Na, jeder muas 3 trinka, na 4, na doch 6. Biiiiiitte!“ 😀


Dienstag
Der letzte Tag hat natürlich amoi mit Koffer packen gestartet.. 🙂 Danach hauma uns nu dazu entschlossen, Trinity College anzuschaun und in den St. Stephen’s Green Park zu gehn.. ;D A kleine Gruppe von uns war dann mu in dem süßen Laden „Cath Kidsten„.. 😀 Und dann hauma den Besuch mit am kurzen (peinlichen, ÖFFENTLICHEN) Ständchen abgeschlossen.. :b
Außerdem wärn unsere Sachn fast von am übergehenden Springbrunnen geflutet wordn.. 😮 Ja, sowas gibt’s auch.  ;D


Zum Abschluss haum unsere Eltern dann nu den ersten (und letzten ;D) Irish Coffee genossen.. 🙂



Im Hotel hat uns da Portier (für a kleine Provision vom Taxifahrer) nu zu Taxi statt Bus überredet, weil des billiger is (und es war wirklich um 5-10€ billiger ;D)
Der Abschied is uns allen ned so leicht gefallen und es san a paar Tränen geflossen, aber insgesamt war’s a richtig schöner Besuch.. 😀
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s