Neues Lebensjahr

Zum ersten Mal (und das obwohl ich jetzt schon mehr als sechs Monate meines Lebens im Ausland verbracht habe) feiere ich meinen Geburtstag nicht daheim mit der Familie. Es ist irgendwie ein seltsames Gefühl, traurig und aufregend zugleich. Dank Whatsapp, Facebook & Co. bin ich zwar in Kontakt mit all meinen Lieben daheim, aber eine virtuelle Umarmung ersetzt eine echte eben doch nicht ganz. Trotzdem bin ich glücklich hier und freue mich, mit meinen neuen Freunden feiern zu können.

Damit wir heute auch eine Torte zum Anschneiden haben, haben wir gestern den Nachmittag in unserer Küche verbracht und uns mit Schokolade, Schokolade und noch mehr Schokolade beschäftigt. Da unser Ofen nur die Einstellungen „Ein“ und „Aus“ kennt, war das Ergebnis aber nicht das erwartete und aus einer ganzen Torte wurde kurzerhand eine halbe. Der Boden war einfach zu dünn zum Halbieren. Im Endeffekt machte die Torte aber ebenso glücklich und satt, als wäre sie eine Ganze gewesen.

Am Abend gingen wir dann gemeinsam in eine Bar, um den Tag nett ausklingen zu lassen. „Kafekouti“ ist anscheinend „die einzige Bar“ hier und nicht ganz günstig. Dafür durften wir einen bezaubernden Nachtausblick auf Vrontados genießen.

 

Danke an alle, die heute an mich gedacht haben und mir den Tag mit Gesang, Worten und virtuellen sowie echten Umarmungen versüßt haben. Auf ein Jahr voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s