Chios Feiertag

Größer als der griechische Nationalfeiertag wird in Chios der Tag zwei Wochen später gefeiert. Am 11. November 1912 wurde Chios nämlich aus jahrhundertelanger Besetzung befreit und gehörte endlich wieder zu Griechenland. In der Schule wurde dieser Feiertag wieder einen Tag früher gefeiert mit Gedichten und Liedern, vorgetragen von den Schülern.

Heute fuhren wir dann gegen halbzwölf Uhr nach Chios, um wieder eine Parade dort zu bewundern. Wie schon zwei Wochen zuvor präsentierten sich Schulen, Sportklubs, Menschen in traditioneller Tracht sowie das Militär. Die ein oder andere Musikkapelle erinnerte mich stark an die Feierlichkeiten, die ich von zuhause gewöhnt bin. Spannend war für uns vor allem das Programm nach der Parade, denn ein Militärflieger führte eine Flugshow vor und man konnte eine griechische Band und traditionelle Tänze bestaunen. Mit großem Interesse verfolgten auch wir Freiwilligen das Fest.

Umgeben von Zuckerwatte- und Popcornständen konnten Kalliopi und ich der Versuchung nicht widerstehen und kauften uns eine der Zuckerbomben.

Später saßen wir dann am Hafen, wo angeblich eine Bootshow stattfinden hätte sollen – allerdings wurden wir nie Zeuge davon. Nach einiger Wartezeit und mit knurrendem Magen gingen wir schließlich essen. Am späten Nachmittag machten wir uns dann auf den Rückweg nach Vrontados. Dabei bewunderten wir, welche Farben die untergehende Sonne am Horizont entstehen ließ.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s