Mitte meines Projektes?

Mid-Term Seminar. Ein Treffen der Freiwilligen in Griechenland, die an der Hälfte ihres Projektes angelangt sind. Für mich aber eher ein Rückblick auf meine bisherige Zeit auf Chios und eine große Portion Motivation für das letzte Viertel des Weges.

Mit der Fähre ging es Sonntagabends nach Athen. Die Zeit verbrachten wir, so gut es ging, schlafend. Genau bei der Ankunft in Athen ging die Sonne auf und wir konnten die ersten Sonnenstrahlen in Fotos festhalten.

Den ersten Tag in Athen hatten wir noch frei zur Verfügung und wir genossen den Hotelpool am Dach, ließen es uns aber auch nicht nehmen, ins Stadtzentrum zu fahren.

Einige Tage in einem 5-Stern-Hotel zu verbringen bringt so einige Vorteile mit sich, man kann sich aber auch ganz schön unwohl fühlen zwischen all den Anzugträgern der Businessmeetings.

Was wir gelernt haben? Es gibt in jedem Projekt Probleme und keiner ist zu 100% zufrieden. Man soll aber trotzdem alles von der positiven Seite betrachten und sich nicht in Beschwerden über Negatives verlieren. Als ein Teil des Seminars haben wir auch die Europakarte gezeichnet und unsere Länder gekennzeichnet, genau wie diese sind wir verschieden und vielfaltig.

 

Natürlich haben wir auch außerhalb des Seminars Zeit miteinander verbracht, nachmittags im Pool und abends draußen. Im Park, am Hafen und im Zentrum Athens saßen wir dann gemütlich beisammen und lernten uns kennen.

Es ist schön, zu erkennen, dass man schon in  kurzer Zeit so gute Beziehungen zu Menschen aufbauen kann und wir hoffen alle, uns eines Tages wiederbegegnen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s