PRO and CONTRA of Ireland


Was ist …

GUT an Irland?

SCHLECHT an Irland?

Es gibt keinen Schnee: Na gut, des kann ma jez zweischneidig sehn, aber für uns hat des einen großen Vorteil: Wir haum keine Winterstiefel und keine Winterjacke einpacken brauchn.. 🙂 Da is unseren Koffern echt einiges erspart geblieben.. ;D

Wie kanns a anders sein: Des Wetter!
Bis jetzt hats uns zwar nu ned so arg erwischt, aber die plötzlichen heftigen Regenschauer und der starke, kalte Wind san schau relativ unangenehm.. Gott sei Dank gibt’s zwischendurch immer mal wieda wunderschöne sonnige Tage.. 🙂




Die Landschaft is echt wunderschön, besonders hier in Wicklow – Wicklow wird nämlich auch als „Garten von Irland“ bezeichnet (zumindest im Sommer ;D)

Es is hier seeeeehr hügelig. 😉 Besonders wenn ma von Turnen an Muskelkater hat, is der Weg zu unserm Zuhause echt stark 😛 Und die Wege san immer voll mit Hundekacke (weil anscheinend 40% der Iren an Hund haum ;D)



Die Iren san ja als sehr gastfreundliches Volk bekannt und, soweit wir des in unserer Gastfamilie mitbekommen haben, stimmt des auch so weit.. 🙂 Andere Erfahrungen hauma leider nu ned gmacht.. 😉
In der Schule is leider von der Gastfreundlichkeit der Iren ned ganz so viel zu merken.. Laut unserer Gastmutter san die Schüler hier einfach schau so sehr an Austauschschüler gewöhnt, dass diese meistens ignoriert werdn, wenn sie sich selber ned einbringen.. 😉 
Das Essen hier (zumindest in unserer Gastfamilie) is echt guad.. 🙂 A kleines Problem hat man nur, wenn ma keinen Fisch mag 😉

Leider is des gute Essen hier a relativ ungesund – es gibt sehr viel Pommes, Pizza und Paniertes. 🙂

Man kann echt lange schlafen, wir stehen an Schultagen so um ¾ 8 Uhr auf, normalerweise fängt da in Österreich die Schule schau an.. 😉 Ausgeschlafen sollte man da eigentlich schau sein – klappt aber leider ned immer ;D

ABER irgendwie scheint des ganze Land erst ab 9 Uhr so richtig aufzuwachen, zumindest kummt uns des bei unsrer Gastfamilie so vor. ;D Des san wir zuhause dann doch a wenig anders gewöhnt..

Großer Vorteil is natürlich, dass wir hier auch mit dem Euro bezahlen können, so müss ma uns wenigstens nicht mit Umrechnen usw. beschäftigen. 😉

Trotzdem is des Leben hier viel teurer zB kostet eine Dose Pringles hier 3,29€, in Österreich bekommt mas um 2,49€.. 🙂 Wir schreiben dazu eh nu an eigenen Blogbeitrag. 😉
Advertisements

#1 Austria meets Spain: Happy b-day, Xulia!

Also, zur Erklärung: Wir san an unserer Schule ned die einzigen Austauschschüler, neben uns san da nu ungefähr 20 Internationals. Zum Großteil kommen de aus Spanien und eine kommt nu aus Deutschland (Frankfurt).

In explination: We are not the only exchange students at our school, there are about 20
internationals. Most of them are from Spain and one is from Germany (Frankfurt)


Und heute warn wir mit a paar Spanierinnen unterwegs, weil eine von ihnen – XULIA – Geburtstag ghabt hat. Falls du das mal liest: ¡Felicidades, Xulia!


And today we went out with the Spanish girls, because one of them – XULIA – has celebrated her birthday. If you read that: ¡Felicidades, Xulia!



Getroffen haum ma uns am Nachmittag und dann samma mit einer (spanischen) Verspätung losgestartet. 😉 Wir haum dann halt einfach ein bissl in Wicklow gebummelt und san dann in am netten Café glandet. 😀

We met in the afternoon
 and started with a small delay. 😉 Then we just strolled around and ended up in a nice café. 😀





Während die spanischen Girlies a weng Spanisch geredet haum (und wir versucht haben, a weng was davon zu verstehen ;D), haum wir unsern Kuchen und Kaffee/Kakao genossen. 🙂

While the Spanish girlies were talking Spanish, we were enjoying our cake and the coffee/hot chocolate. 🙂


Dann san wir gemeinsam zum Meer gegangen und haum Fotos gmacht. ;D Heute wars dort leider a weng stürmisch.. 😉

Then we went to the sea together and took some photos. ;D Unfortunately it was a bit stormy today.. 😉








Zum Schluss warn ma dann noch Pizza essen.. 😀 Danke für an richtig lustigen Abend.. 🙂


Finally we ate Pizza.. 😀
Thanks for a really funny evening.. 🙂






An unsere Leute zuhause in Vorderweißenbach:
Wir wünschen euch an wunderschönen Musikball! 😀

International Sweatpantsday.. :)

Gestern, also am 21. Jänner, war ja der Internationale Jogginghosentag.. 😀
Und wir warn natürlich a wieder live dabei.. 🙂


Obwohl in da Schule eigentlich Uniformpflicht is, haums wir gschafft, in ganzen Tag in der Jogginghose zu verbringen.. 🙂 Wie ma des macht, is leicht erklärt:
Ma hat einfach in de ersten Stundn Tanzen, behält dann de Sachen für de „Musical“-Stunde an und denkt sich: Jetzt wechsel i sGewand a nimma! 😀

Ansonsten is hier in Irland a ned recht viel los, darum beenden wir unsern Blog mit dem Statement des Tages:
Jogginghosen san eindeutig gemütlicher als die Schuluniform.. ;D