Rainbow.. :)

Wir san heute von da Schule heimgekommen und plötzlich hat’s (trotz Sonne) zum Regnen angfangn.. Und Regen und Sonne ergeben ja bekanntlich immer etwas ganz Besonderes: an REGENBOGEN! 😀

Über den hauma uns natürlich gscheid gfreut und des Beste war, dass er zwei Häuser weiter am Dach begonnen hat und ungefähr 100 m neben unserm Haus aufghört hat.. *-*



Laut der irischen Legenden sitzen hier am Ende eines Regenbogens Leprechauns, a Art Heinzelmännchen, de sehr scheu san, aber a für ihre gelegentlich Scherze bekannt san.

Des Wort „Leprechaun“ kummt übrigens vom gälischen Begriff „kleine Körper“. Dargestellt werden’s meistens als etwas ältere mollige Zwerge in grüner Kleidung und ihren Lebensunterhalt verdienen’s halt als Bewacher des Goldtopfs am Ende der Regenbögen.

Wir haum heute darauf verzichtet, nach dem Topf voll Gold zu suchen, vielleicht des nächste Mal.. 😉
Advertisements

#3 Austria meets Spain: Introduction

Wir wollten euch heute (besser spät als nie ;D) mal unsre spanischen Girlies genauer vorstellen.. 😀
Die Spanierinnen lernen ab 3 Jahren Englisch, machen aber kaum Speaking und Listening und können deswegen ned so gut Englisch reden und sie warn voi erstaunt wie „gut“ wir Spanisch nach einem Jahr schau können.. 😉

Soviel im Vorhinein, jez fang ma dann gleich mal an.. 😉
Carmen

Also, unsa Carmen is echt a ganz a Liabe und auch a weng verrückt.. 🙂 zB heißt ihr „echt realer boyfriend“ Zac
– Zac Efron 😀
Mit da Carmen wärs Fortgehn wirklich mal supa.. ;D

Marta

Marta is auch wirklich liab, quirlig und is für JEDEN Blödsinn zu haben.. 😀
Falls mal a spanisches Mädel einfach mitten auf da Straße laut singen sehts, könnt des dMarta sein.. 😉
Und unsre Marta lasst sich ned gerne fotografiern, drum haum wir von ihr auch kein gscheids Foto.. ;D
Xulia

Xulia is eher schüchtern und redet daher a normalerweise ned so vü, sie is aber echt liab.. 🙂 Dadurch dass wir beide gern lesen, hat sie sich jez a Gesprächspartnerin gfundn und wir reden echt viel miteinander.. 🙂 

Xulia hats übrigens gschafft, sich in de Weihnachtsferien (zuhause in Spanien) an boyfriend zuzulegen und zwar am letzten Tag der Ferien 😉 Ein Einmonatiges über Skype feiern und Valentinstagsgrüße per Post – des hat natürlich auch was! 😀
Ana

Auch de Ana is ganz a Liabe und seeeehr crazy. 🙂 Sie hat sich hier in jemanden verguckt und – verrückt wie sie is – stehts jez jeden Mittwoch zu Schulschluss vor seiner Schule und „stalkt“ ihn.. 😉
Gemeinsam mit uns! ;D
Isabel


Bei uns könnt ma dIsabel a „guade Haut“ nennen. Sie is gscheid sympathisch und kann seeeehr gut tanzen.. Wir haum mit ihr a schau gscheid vü Spaß ghabt, sie is nämlich a weng heikel, was die Aussprache vu ihrem Namen betrifft 😉 Dafür haum wir a was zum Lachen, wenn sie sich an „Pilsl“ oder „Preinfalk“ versucht.. 😉 Oder gar an „Oachkatzlschwoaf“ ;D

Raquel

Raquel is auch wirklich nett und wahnsinnig sympathisch.. 🙂 Sie is de Einzige, de in unsrem Matheunterricht is und auch de Einzige de bei Mathebeispielen de Angabe immer in ihr Heft schreibt 😮
Leider versteht ma ihr Englisch ned so gut, aber verständigen kann ma sich trotzdem immer.. 😉

2 days Dublin.. :)

Da wir ja jez FERIEN haum, haum wir beschlossen, dass ma an 2-Tage-Sightseeing-Ausflug nach Dublin machn.. 😀 Losgestartet san ma am Dienstag um 9 Uhr – mit dem Zug diesmal – und haum für a Retourticket 8,50€ bezahlt.. 😉

De Zugfahrt is uns von am Lehrer hier empfohlen wordn, die Strecke is nämlich wunderschön! 😀 Man fahrt direkt an der Küste entlang.. *-* Und da Ausblick is Wahnsinn.. 😀





In Dublin hauma uns dann zuerst aufn Weg ins „Jervis“-Shoppingcenter gmacht, weil ma dort beim „Ticketmaster“ Tickets für ein Konzert im Mai gholt haben! 😀 Für a PENTATONIX-Konzert!! Wir freun uns schau soooo drauf.. 😀



Für unsere 2 Tage Sightseeing haum wir im Vorhinein via Internet schau a Dublin Bus Tour für 16€ pro Person gebucht.. 😀 
Die Tour hat 24 Haltestellen an den wichtigsten Plätze in Dublin – alle 10-15 Minuten kummt a Bus an de Haltestellen an – und im Doppeldeckerbus gibt’s live vom Busfahrer lustige und informative Kommentare zu der Umgebung und den Gebäuden.. 😀
Leider is uns an der ersten Haltestelle der Bus direkt vor der Nase weggefahrn, war aber kein Problem, denn der nächste war schau 10 Minuten später da! ;D 

Eindrücke von unserm Bus aus, hauma hier zusammengfasst 🙂


http://files.photosnack.com/iframejs/embed.html?hash=pd1c87oo&t=1392851258
Ausgestiegen san ma dann zum ersten Mal bei St. Patrick’s Cathedral. 🙂 Dort san grad ziemlich vü Leute in Abendkleidung reingegangen und wir warn zuerst unsicher, ob wir da überhaupt reindürfn, weil des ja a Hochzeitsgesellschaft sein hätte können.. 😉 Obwohl ma a weng verwirrt waren, san ma dann trotzdem reingegangen.. 🙂 Der Eintritt hat 4,50€ gekostet..


Es hat sich dann drinnen rausgestellt, dass de Gruppe in Abendkleidung eigentlich ein Chor war.. 🙂 Witzig haum wir dabei gfundn, dass manche der Sänger und der Dirigent keine Mappe mit Noten ghabt haben, sondern einfach ein Tablet.. ;D Könnt ma bei uns ja auch einführn.. 🙂




Wir haum dann wieder den Bus gnommen und san einmal durch halb Dublin gefahren.. 😀 Schließlich san ma bei der berühmten Ha’Penny Bridge (Half Penny Bridge) ausgestiegen.. 😀



Die Brücke führt über den Fluss Liffey, der Dublin übrigens in eine Nord- und Südseite aufteilt.. 😀

A paar Sachen san uns auf Dublin’s Straßen noch aufgefalln, und zwar die Beschriftung für die Touristen, die die Autos auf der anderen Straßenseite gewöhnt sind.. 😉

Und dann gibt’s da noch die Timer bei der Fußgängerampel (nur an besonders „gut besuchten“ Plätzen ;D).. Aber auch wenn da a Timer sagt, dass man nur nu 10 Sekunden warten muss, bis dass es grün wird, hält sich in Dublin niemand an de kleinen roten Männchen.. 😀

Über die Brücke drüber waren wir dann im Süden Dublins und im Stadtviertel „Temple Bar“.. Bis vor 2 Tagen haum wir übrigens – wie wahrscheinlich viele vor uns – nu geglaubt, dass „Temple Bar“ a Bar is und ka Stadtviertel.. ;D Mit Google Maps hauma uns dort dann relativ gut zurecht gfundn und des „Hard Rock Cafe“ besucht.. 😀 Des Essen dort is zwar seeeehr teuer (15-18€ für einen Burger), aber einmal muss man’s halt schau machn.. ;))

http://files.photosnack.com/iframejs/embed.html?hash=ptmqv8mm&t=1392852137
Im „Hard Rock Cafe“ hauma uns dann standardmäßig auch des passende T-Shirt besorgt.. 😉



Danach hauma uns auf den Weg zum „Wax Museum“ gmacht (wieder mit Google Maps ;D) Des Museum is eigentlich ganz cool, weil ma a bissl was über irische History erfährt, ohne dass es zu langweilig wird.. 🙂 Und es hat eine Horrorkammer gegeben dort.. ;D

http://files.photosnack.com/iframejs/embed.html?hash=pt3edf33&t=1392852091
Wie ma vom Museum rausgekommen san, warn ma kurz mal sehr erstaunt, weils erst Viertel nach 3 war.. 😉 Zuerst hauma ned recht gwusst, was ma machn sollen und haum uns einfach auf den Weg zurück ins „Jervis“-Shoppingcenter gmacht.. ;D Dort hauma dann beschlossen unsren Tag mit einer kompletten Rundfahrt im „Dublin Tour Bus“ abzuschließen.. 🙂 So eine Rundfahrt dauert übrigens ca. 1 ½ Stunden.. 😉 Um ungefähr 6 Uhr warn ma dann wieder zurück und haum uns auf a 15-MINÜTIGE Suche nach am Bankomat gmacht.. :b Schließlich san ma – zum dritten Mal an dem Tag – ins „Jervis“-Einkaufscenter gegangen und san dort endlich auf an Bankomat gestoßen.. 😀 


Gerade rechtzeitig zur Dämmerung san ma in unserem Hotel Glen Guesthouse angekommen.. 🙂 Unsere Gasteltern haum uns nämlich  vor Dublin bei Nacht gewarnt (Drogenjunkies, Taschendiebe etc.) und wir haum uns ehrlich gsagt echt gefürchtet.. :b Deswegen haum wir auch den ganzen Abend brav in unserm sehr netten Zimmer verbracht.. 😀




Am nächsten Morgen hauma unser Frühstück genossen, des im Preis von 55€ für eine Nacht inkludiert war (also 27,50€ pro Person – wenn ma uns ned verrechnet haben ;D).. Nach dem Frühstück hauma uns auf den Weg ins 5 Minuten entfernte Stadtzentrum gmacht, wo um 11 Uhr eine Walking Tour losgestartet is.. Mit ungefähr 20 andere Touristen aus ganz Europa hauma dann die Stadt mit unserer netten Tourführerin erkundet.. 🙂 De Walkingtour würd normalerweise 10€ kosten, aber für alle mit einem „Dublin Bus Tour“-Ticket is sie gratis.. 😀

Unsere erste Station das GPO (General Post Office ;D)..



St. Mary’s Church – eine Kirche, de zu Bar/Restaurant/Café umgewandelt wordn is.. 😉


Dann die City Hall – wo uns erklärt wordn is, dass die Stadtfarbe Dublins eigentlich ned grün, sondern blau is.. ;D


Dublin Castle.. 🙂


Und schließlich Trinity College – die älteste Universität Irlands.. 😀 


Nach unserer 2-stündigen und sehr interessanten Tour, hauma dann doch was Entspannendes gebraucht und san ins Savoy Cinema gegangen und haum uns den Film „Endless Love“ angeschaut.. 🙂 Wunderschöner Film, sogar auf Englisch.. 😉 Übrigens, wenn ma mal auf den Geschmack kummt mit englische Filme, kumman einem deutsche Synchronisationen irgendwie gar nimma so supa vor.. ;D


Naja, nach dem Film wars dann eh schau 4 Uhr und wir haum uns schön langsam aufn Weg zur Zugstation gmacht.. 🙂 Ohne (gröbere) Probleme hauma unsern Zug gefunden und san heimgefahren.. 🙂

Zwei Tage Dublin san jetzt Geschichte und wir san müde aber glücklich wieder zuhause – in Wicklow – angekommen.. 😀