Home again

Eigentlich wollte ich ja gar nicht nach Hause, am liebsten wär ich für ein ganzes Jahr in San Luis Obispo geblieben. :)) Aber meine 4 Wochen in Kalifornien sind leider vorbei und das heißt: Flugzeug Richtung Österreich. 😉


Wie man schon am ersten Satz erkennt, war meine Reise super. :)) Ich hatte ziemliches Glück mit meinem österreichischen Kursleiter (ziemlich cool und gechillt) und meiner Gastfamilie (2 süße Mädels in einer verrückten, lustigen Familie). 😀 Auch wenn manchmal Sachen nicht gepasst haben, war es Dank der Familie und dem Kursleiter trotzdem immer wunderbar. 🙂 



Internationale Freundschaften habe ich kaum geschlossen, dafür einige gute mit Österreichern. 😀 



Die Wochenendausflüge waren Highlights, die ich so schnell nicht wieder vergessen werde und die das Geld auch wert waren. 😉 San Francisco ist zurzeit meine absolute Lieblingsstadt. :))



Die Schule hat zwar nicht wirklich viel gebracht, aber die Lehrer waren nett und in der Klasse haben wir zumindest ein paar Chinesinnen und Franzosen kennengelernt. 😀 



Nur Schlaf und einen Tag faul sein, das geht mir schon richtig ab. 😉 Naja, das kann ich ja jetzt zuhause nachholen. 😀

Advertisements

Firsts and lasts

Heute war für meine 2 kleinen Gastschwestern der erste Schultag in einer neuen Schule. 🙂 Die 7-Jährige geht zum ersten Mal in Schuluniform zur Volksschule, die 4-Jährige in eine Art Vor-Kindergarten. 😉 Beide waren superaufgeregt und haben sich gefreut. 😀


Nicht zum ersten Mal waren wir heute einkaufen. 😀 Ein letzter Ausflug mit EF ging in das Outletcenter in Pismo Beach. 🙂 



Am Nachmittag hatten wir dann Besuch von einer Österreicherin und einer Franzosin, weil ihre Gastfamilie noch in der Arbeit war. 😉

Und gegen 19 Uhr mussten wir uns dann leider verabschieden von unserer Gastfamilie. Ich werd sie soooo vermissen.


2 days of fun & sun

Dieses Wochenende durften wir wieder mit unseren Gastfamilien verbringen. :)) Samstagvormittag haben wir eher ruhig angehen lassen. 🙂 Am Nachmittag sind wir dann vor der Hitzewelle in San Luis Obispo geflüchtet und zwar an den Strand. 😀 Mit dem Paddelboot im Gepäck sind wir im Morro Bay gleich neben dem Morro Rock schwimmen gegangen. 😉 


Als wir dann so richtig nass und sandig waren, haben wir uns auf den Weg zum Haus von den Eltern unseres Gastvaters gemacht. 🙂 Dort wurden die Franzosin und ich erst einmal jedem vorgestellt. 😉 Jemand in der Familie hatte wohl eine neue Freundin, die meinen Gastgeschwistern süßen, selbstgemachten Schmuck mitgebracht hat. 😀



Am Abend haben wir es uns dann einfach vorm Fernseher gemütlich gemacht. 😉

Am Sonntagvormittag bin ich mit in die Kirche gegangen, weil mir der Gottesdienst hier einfach supergut gefällt. 🙂 Die Predigt hat sehr zum Nachdenken angeregt & war gut überlegt und die Musik ist fröhlicher, lauter & begeisterter als bei uns. 😉

Am Nachmittag hab ich dann meine „Kochkünste“ ausprobiert und Kaiserschmarrn gemacht. 🙂 


Der Kaiserschmarrn war für das Abschlussfest von EF, bei dem alle Gastfamilien noch einmal zusammen gekommen sind. 😀

Während dem Fest gab es dann auch unsere „Graduation“ samt dem typischen Hut. 😉 


Bei der Heimfahrt haben wir zum ersten Mal ein Feuer in Kalifornien erlebt. Um diese Dürre und die daraus entstehenden, schwer zu löschenenden Feuer kann man Kalifornien wirklich nicht beneiden. :/


Am Abend bin ich dann mit meiner Gastmama noch zu „Madonna Inn“ gefahren, einem ganz besonderen (pinken) Restaurant. 🙂 



Ich durfte ein Riesenstück Schwarzwälderkirschtorte bestellen. :))